Körperpsychotherapie
 

Skan-Körperpsychotherapie

Jährlich im November beginnt ein neuer zweijähriger Weiterbildungsgang in Skan-Körperpsychotherapie in Kassel. Er besteht aus 8 Wochenenden und einem vierzehntägigen Intensivseminar pro Weiterbildungsjahr. Teilnahmevoraussetzung ist der Besuch des Einführungsseminars. Die ersten 5 Seminare können als reiner Selbsterfahrungskurs besucht werden.
 

Die Weiterbildung hat ihren Schwerpunkt in der Selbsterfahrung und vermittelt Grundlagen in den folgenden Fachbereichen:

 ● Der Kontakt  in der Körperarbeit, Strömungsempfindung und Körperbewusstsein

 ● Grundlagen der klassischen Vegetotherapie nach Wilhelm Reich (segmentäre Anordnung der Panzerung, Spannungs-Ladungsformel, Einüben
     der Fähigkeit zur "vegetativen Identifikation", Basisinterventionen)

 ● Der Gebrauch der Atmung als zentrale Interventionform in der Körperarbeit

 ● Grundlagen der Bonding-Körperpsychotherapie

 ● Die Arbeit mit dem Körperenergiefeld (Spiegelneuronen), Radiation und Bodyflow

 ● Systemische Intervention in der Körperarbeit ("an der Matte")

 ● Therapeutische Theaterarbeit ("streaming theatre")

 ● Traumatherapeutische Gesichtspunkte in der Körperpsychotherapie, körperorientierte Traumatherapie

Die zweijährige Weiterbildung gilt als Grundstudiengang und kann wegen ihres starken Selbsterfahrungsschwerpunktes sowohl von aus gebildeten KunsttherapeutInnen und PsychotherapeutInnen als auch von interessierten Laien besucht werden. Sie stellt noch keine vollgültige Ausbildung dar und wird daher nur mit einem Zertifikat bescheinigt. In einem an das Grundstudium anschließenden Hauptstudiengang und nach der staatlichen Prüfung beim Gesundheitsamt kann ein Diplom erworben werden, welches die psychotherapeutische Heilerlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz einschließt.
 

Das Hauptstudium umfasst folgende Themenschwerpunkte:

● Vertiefung der im Grundstudium erworbenen körperpsychotherapeutischen und kunsttherapeutischen Grundlagen

● Erweiterung des systemischen Interventionsspektrums, systemische Aufstellungsarbeit in verschiedenen Arbeitsfeldern

● Die körperpsychotherapeutische Arbeit mit frühkindlichen Reflexen (Rückzugsreflexe, Mororeflex), der vorsprachliche und
   der vorgeburtliche Seelenraum in der Körperarbeit

● Einbeziehung theoretischer Grundlagen der Psychiatrie, Psychopathologie und Psychotherapie, Gesprächstherapie nach Roger

● Für nichtärztliche Therapeuten: Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung im Fach Psychotherapie (rechtliche Voraussetzung
    für das Führen einer freien Praxis und der Arbeit im psychotherapeutische Bereich)

 

Zurück zu Studiengänge

Zurück zur Startseite