Kunsttherapie - Aufbaustudium

Zweijähriges Aufbaustudium im Fach Kunsttherapie

Das zweijährige Aufbaustudium umfasst:

●  Ein Vertiefungsstudium im Fach Kunsttherapie und Künstlerische Arbeit als Entwicklungsweg:

Die kunsttherapeutischen Grundlagen werden erweitert (Inhalte siehe Grundstudium/ Weiterbildung). Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass die kunst- und körperpsychotherapeutischen Grundlagen über einen längeren Zeitraum geübt und grundlegend am eigenen Leib erfahren werden müssen, um in der therapeutischen Arbeit erfolgreich angewendet werden zu können.

Die Fachrichtung Künstlerische Arbeit als Entwicklungsweg stellt den künstlerischen Werdeprozess ins Zentrum der therapeutischen Entwicklungsarbeit. Diese phänomenologische Vorgehensweise in der Kunsttherapie hat ihren Platz vor allem in der Heilpädagogik und anderen Langzeittherapien. Sie entspricht dem kunsttherapeutischen Ansatz der Ottersberger Schule.

●  Psychiatrische und psychotherapeutische Grundlagen:

Hier wird der theoretische Lehrstoff der Psychiatrie und Psychopathologie vermittelt, der auch für die Heilerlaubnis und die Prüfung beim Gesundheitsamt benötigt wird. Der erfolgreiche Abschluss dieser Prüfung bietet den rechtlichen Rahmen zu einer freiberuflichen Ausübung der Heilkunde  auf dem Fachgebiet der Psychotherapie und ermöglicht die Gründung einer freien Praxis als KunsttherapeutIn und psychotherapeutische HeilpraktikerIn. Auf der Grundlage einer umfassenden psychiatrischen Krankheitslehre werden kunsttherapeutische, körpertherapeutische, traumatherapeutische und systemtherapeutische Interventionen zu den verschiedenen  Krankheitsbildern erarbeitet.

 

●  Die Teilnahme an zwei 14-tägigen kunsttherapeutischen Sommerseminaren 

●  Die Teilnahme an mindestens 3 Familienaufstellungsseminaren als teilnehmende BeobachterIn, 

    Erweiterung der systemischen Familien- und Skulpturaufstellungsarbeit in verschiedenen Arbeitsbereichen

●  Supervisions- und Fortgeschrittenenseminare zur Praxis der Kunsttherapie in verschiedenen Berufsfeldern

●  Kontinuierliche regionale Kleingruppenarbeit ( ca. 1 Nachmittag oder Abend im Monat)

●  Umfangreiche Heimlektüre der jeweiligen Fachliteratur / schriftliche Studienarbeiten

●  Wissenschaftliche und künstlerische Abschlussarbeit

Teilnahmevoraussetzungen:
Das Aufbaustudium kann nur nach erfolgreicher Teilnahme an der zweijährigen Weiterbildung im Fach Kunsttherapie begonnen werden. TeilnehmerInnen, die die Heilpraktikerprüfung schon erfolgreich abgeschlossen haben, können nicht von der Teilnahme an den psychiatrischen Fachkursen befreit werden, da sie in Verbindung mit kunst- und körpertherapeutischen Anwendungen und der Berücksichtigung der neuen traumatherapeutischen Methoden gelehrt werden.

Am Ende des dann 4-jährigen Weiterbildungsstudiums im Fach Kunsttherapie und des erfolgreichen Abschlusses der Prüfung beim Gesundheitsamt kann ein Fachschuldiplom als  KunsttherapeutIn ausgestellt werden, welches in etwa einem Vollzeitstudium von 2 1/2 Studienjahren entspricht.


Leitung:
Regula Rickert und Gastdozenten

Tagungsort:
Die Wochenendseminare finden im Raum Kassel in Breitenbach statt. Unterbringungsmöglichkeiten und Tagungsadresse werden nach der Anmeldung zugeschickt.

Termine:
Jeweils 10 Wochenenden und ein 14-tägiges Blockseminar pro Ausbildungsjahr.
Die Wochenendseminare beginnen jeweils um 16 Uhr am Freitag und enden Sonntag gegen 15.30 Uhr.

Kosten: pro Wochenendseminar 260,- Euro incl. Material, Blockseminar 880,- Euro plus Unterbringung und Material.

 

Zurück zu Studiengänge

Zurück zur Startseite